PERSON

Foto: Martina Grabinsky

Renée Nesca ist Kommunikationsdesignerin mit einer Faszination für Sprache auf vielerlei Ebenen. Visuell und verbal übersetzt sie ihre Perspektive, insbesondere im Hinblick auf Extremzustände der menschlichen Psyche, anhand ihrer eigenen Biografie. Diese Ambition zeugt von einem zentralen, künstlerischen Anteil ihrer Arbeit. Deshalb sieht sie sich in erster Linie als Künstlerin. In den vergangenen Jahren hat sich ein Schwerpunkt in ihren Projekten abgezeichnet – die Fotografie vor und hinter der Kamera. Die eigene Motivation beschreibt sie mit den Worten: „Das Wichtigste am kreativen Schaffen ist nicht, Tabus zu brechen oder Ästhetik zu produzieren, sondern sich an eine Auseinandersetzung mit der Welt und vor allen Dingen mit sich selbst zu wagen.“